So gestalten wir das Miteinander von Kleinen und Großen

In einer so großen Schule wie der unseren mit ca. 730 Schülerinnen von 6 bis 17 Jahren bleiben Konflikte nicht aus. Für alle ein akzeptables Miteinander zu gestalten, in dem sich Kleine und Große wohl fühlen, ist und bleibt für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Wir achten deshalb sehr darauf, dass die in Schul - und Klassenordnung vereinbarten Regeln auch eingehalten werden.
Damit jede Altersstufe und jede Schulart zu ihrem Recht kommt, gibt es bei uns einerseits Einrichtungen und Veranstaltungen, die nur einer bestimmten Schulart oder Altersstufe vorbehalten sind, aber auch andere, in denen wir die Gemeinschaft aller betonen. Dass wir als große Schulgemeinschaft zusammengehören, kommt u.a. in den Schulfesten zum Ausdruck. Mit verschiedenen Schwerpunkten versehen, wie z.B. Musik, Kunst, Sport tragen hier die Schülerinnen aller Klassen zu sehr gelungenen Veranstaltungen bei.
Auch im täglichen Schulbetrieb fördern wir das Miteinander.
Unter dem Motto "Große helfen Kleinen" laufen u.a. folgende Aktionen:


  1. Ältere Schülerinnen unterstützen in der großen Pause die Aufsicht der Lehrerinnen, spielen mit den Kleinen und achten darauf, dass die Regeln zur Sicherheit und Ordnung eingehalten werden.
  2. Wenn ein Streit entbrennt, können die Streitschlichter helfen, diesen zu schlichten. Sie haben Techniken erlernt, wie sich Konflikte klären lassen.
  3. Speziell ausgebildete Schülerinnen versehen den Sanitätsdienst. Sie werden gerufen, wenn es jemandem nicht gut geht oder versorgen kleinere Verletzungen. Über Funk sind sie stets zu erreichen und den ganzen Morgen über einsatzbereit.