Die Schulsozialarbeit an der OSS ist ein Angebot des Stadtjugendreferates der Stadt Waldenbuch. Seit Januar 2010 hat die Stadt Waldenbuch die Trägerschaft des Jugendreferats an das Waldhaus vergeben. Das Waldhaus ist eine sozialpädagogische Einrichtung der Jugendhilfe. Sie begleitet die kommunale Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit in vierzehn Städten und Gemeinden im Landkreis Böblingen und in der Stadt Calw und ist in diesen Kommunen u.a. mit Schulsozialarbeit  betraut. 

Unsere Schulsozialarbeiterinnen:

Andrea Geser
(ab 01/2018 in Elternzeit)
Sandra Minic
(Elternzeitvertretung bis 09/2019)

Vorläufige Arbeitsfelder der Schulsozialarbeit

Das Stadtjugendreferat Waldenbuch umfasst einen Stellenanteil von insgesamt 250%.
Für die Oskar-Schwenk-Schule ist die Schulsozialarbeit mit einer 75%-Stelle tätig. Sie erreichen sie unter 07157-669256 (Anrufbeantworter), per Mail (schulsozialarbeit@vw.oss-waldenbuch.de) oder über das Sekretariat der Schule (Nachricht ins Fach)

Arbeitsfelder der Schulsozialarbeit

Klassenprojekte

  • Schulanfangstage Klassen 5 (regulär)
  • Suchtpräventionsprojekt Klassen 6 und 7 (regulär)
  • Planspiel zur Berufsvorbereitung W8 in Kooperation mit Waldhaus-Integrationsmanagement (regulär)
  • Anti-Mobbing-Projekte  (bei Bedarf)
  • Teamtraining (bei Bedarf)
  • Projekte zu anderen Themen (bei Bedarf)
  • Ggf. fachliche Unterstützung bei Projekten die Lehrkräfte durchführen (z.B. Themenbereiche des sozialen Lernens)


Beratungsangebot

(mit oder ohne Terminvereinbarung)

  • Gesprächsangebot bei Schulausschluss (persönliche Hintergründe, Entwicklung persönlicher Perspektiven)
  • Bei allen sozialen, familiären, persönlichen, entwicklungsbedingten und partizipatorischen Themen Jugendlicher
  • Beratungsangebote für Eltern und Lehrer
  • Neutrale Vermittlung zwischen Schülern und Lehrern im Sinne einer konsensorientierten Konfliktmoderation

 

Vermittlung und Kooperation mit Fachstellen

  • Suchthilfe
  • Thamar
  • Jugendgerichtshilfe
  • ASD des Jugendamtes
  • Erzieherische Hilfen
  • Jugendgerichtshilfe
  • Profamilia
  • ...

Sozialpädagogische Einzelfallhilfe

Begleitung von Kindern und Jugendlichen bei Themen, die über schulische Themen hinausgehen, ggf. in Kooperation mit Eltern, Lehrern, Jugendleitern, Fachstellen und anderen Kontaktpersonen. 

Konzeptionelle Weiterentwicklung und Vernetzung der Schulsozialarbeit

z.B. durch

  • Fachgremien, Fachtage
  • Bedarfserhebungen
  • Schaffung von Partizipationsmöglichkeiten für Jugendliche
  • Interne Evaluation

Veranstaltungen

  • Ggf. Unterstützung bei Veranstaltungen die Schüler initiieren (Partizipation)
  • Außerschulische Veranstaltungen des Stadtjugendreferats in den Räumlichkeiten der Schule
  • Teeniedisco im Jugendhaus Phoenix, das seit Januar 2012 neu eröffnet hat

(Angebote des Stadtjugendreferats in den Schulferien)

z.B.

  • Erlebnispädagogische Freizeit auf der Schwäbischen Alb in den Pfingstferien
  • Abenteuergruppe in den Sommerferien
  • Erlebnispädagogische Angebote im Rahmen des Sommerferienprogramms für Jugendliche (Felsklettern für Mädchen, Höhlentour, Kanutour, Hochseilgarten, Improvisationstheater, ...)

Weitere denkbare Arbeitsfelder

  • Geschlechtsspezifische Gruppenarbeit oder Projekte (Kooperation auf Austauschbasis mit Achim Böll)
  • Schülertreff