Ringen mit den Profis

Am 12. Juli 2018 machte sich die Klasse 3a der Oskar-Schwenk-Schule auf den Weg nach Musberg. Ziel war der ehemalige Kuhstall der Familie Stäbler. Kuhstall? Warum ein Kuhstall? Weil Frank Stäbler, der amtierende Weltmeister im Ringen, und Mohammad Papi, ein erfolgreicher Ringer aus dem Iran, ihr vorübergehendes Trainingslager dort eingerichtet hatten.

Mohammad Papi ist für die Kinder inzwischen ein bekanntes Gesicht. In den Wochen zuvor war er regelmäßig im Sportunterricht dabei und übte mit den Kindern das Ringen und Raufen. Gleichzeitig unterstützten die Kinder den Profi im Deutschlernen. So lernten alle voneinander und miteinander.

Die beiden begrüßten die Trainingsgäste herzlich und forderten sie sogleich auf, mit auf die Ringermatte zu kommen. Sie starteten mit einem gemeinsamen Aufwärmen unter der Leitung der beiden Profis. Dabei merkten die Kinder schnell, dass man als Ringer nicht nur Kraft benötigt, sondern auch Beweglichkeit. Im Anschluss daran wurde der Klasse 3a der sogenannte „Achselwurf“ gezeigt und daraufhin miteinander geübt. Auf Nachfrage zeigten die Ringer noch einen kleinen Kampf gegeneinander, der für viel Staunen sorgte. Die Schüler selbst durften zum Teil auch gegen die Profis kämpfen. Das war ein lustiges Erlebnis.

Bei einer anschließenden Fragerunde erfuhren die Drittklässler mehr über die Ringer und ihren Lebensweg. Zum Abschluss bekamen alle Kinder Autogrammkarten und es wurden Erinnerungsbilder gemacht. Es war ein toller Ausflug, darüber waren sich alle Drittklässler einig.

Antje Baumann  

<- Zurück zu: Neuigkeiten